Die richtige Ernährung gegen Akne & Hautunreinheiten

Donnerstag, 05. Januar 2017

Die richtige Ernährung gegen Akne & Hautunreinheiten

Die richtige Kosmetik kann von außen helfen, Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen, aber unsere Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle. Probier es mal mit einer Ernährungsumstellung. Das wirkt meist Wunder.

DON´Ts

Hautfeind Nr. 1: ein hoher Blutzuckerspiegel

Alles was Deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lässt, lässt auch Pickel aufblühen. Versuche Lebensmittel mit einem hohen Glykamischen Index wegzulassen und Deinen Blutzuckerspiegel niedrig zu halten.

Also streiche Zucker & Süßigkeiten, Weißmehlprodukte, Kartoffeln, Chips, etc. und greif stattdessen zu komplexen Kohlehydraten wie Vollkornbrot, Vollkornreis, etc., Nüssen und viel Gemüse.

Hautfeind Nr. 2: Milchprodukte

Milch lässt die Haut aufblühen - jedoch im negativen Sinn. Streiche mal Milchprodukte aus Deiner Ernährung und beobachte wie sich Dein Hautbild zum positiven wendet. Pickel werden im Normalfall schon nach kurzer Zeit weniger oder verschwinden sogar zur Gänze.

Hautfeind Nr. 3+4: Alkohol und Nikotin

Kennst Du das? Du warst auf einer Party, hast etwas zu tief in Glas geschaut und am nächsten Tag macht es bing, bing, bing und die Pickel sprießen. Welch Überraschung, ist unsere Haut doch das größte Entgiftungsorgan.

DOs

Hautfreund Nr. 1: Viel, viiieeel Grünzeug

Das enthaltene Chlorophyll hilft dem Körper Entzündungen entgegenzuwirken und gebietet Hautalterung Einhalt. Je dunkelgrüner desto besser wie z.B. Rucola, Grünkohl, Spinat und Brunnenkresse. Also: grüne Smoothies, Salat & Co - immer her damit!

Hautfreund Nr. 2: Clean Eating

Die Haut ist unser größtes Entgiftungsorgan. Wenn unser Körper zu viele Giftstoffe loswerden muss, dann endet das meist mit Hautunreinheiten. Also: versuch Zusatzstoffe und Giftstoffe zu meiden, wo es geht. Setz auf frisches, unverarbeitetes Essen.

Hautfreund Nr. 3: Hafermilch statt Kuhmilch

Milchprodukte verstärken in vielen Fällen Hautunreinheiten. Greif mal zu pflanzlichen Alternativen wie Hafermilch, die noch dazu einen hohen Vitamin E & Folsäure-Gehalt hat.

Hautfreund Nr. 4: Antioxidantien

Sie bekämpfen Entzündungen und damit auch Hautunreinheiten. Besonders viel Antioxidantien sind in Beeren, roten Trauben, Brennnessel und wiederum in grünem Blattgemüse enthalten. 

Hautfreund Nr. 5: Nüsse

Die Ursachen für Akne liegen manchmal auch in einem Zink- und Selenmangel. Mit Mandeln, Paranüssen, Kürbiskernen & Co gleichst Du dies mit Leichtigkeit aus und deckst auch Deinen Bedarf an Vitamin E, Zink, Magnesium, etc. 

Hautfreund Nr. 6: Trinken, trinken und noch mal trinken

Je mehr wir trinken desto einfacher kann der Körper sich unliebsamer Giftstoffe entledigen. Greif zu Vitaminwasser (Wasser mit ein paar Stücken Obst und Gemüse angereichert), grüner Tee, Brennnessel-Tee und Wasser mit ein paar Spritzern Zitronensaft. Versuch mal über ein paar Tage hinweg auf 3 Liter zu kommen und mache ein Vor- und Nachher-Foto. Du wirst staunen!

Und natürlich kommt es auf die richtige Pflege an

Zusätzlich ist die richtige Hautpflege natürlich ausschlaggebend für einen klaren Teint. Vermeide zu aggressive Produkte, die Deine Haut austrocknen und der Hautbarriere schaden, denn so wird die Haut noch anfälliger. Probier mal die Ölreinigungsmethode mit dem Cleansing & Detox Öl und dazu das Pflegeset für junge Haut & Mischhaut aus. Das hilft Deiner Haut wieder in Balance zu finden.