Rosacea: 7 Tipps, um Rötungen zu lindern

Rosacea: 7 Tipps, um Rötungen zu lindern

Gerötete und gereizte Partien im Gesicht treten oft im Alter zwischen 30 und 40 auf. Diese entzündlichen Stellen und gereizten Blutgefäße haben oft eine genetische Ursache: Rosacea. Wie verraten Dir 7 Tipps, um Rötungen zu lindern!

Icon

Woher kommt Rosacea und wie entsteht sie?

Rosacea, früher auch Acne rosacea oder Kupferakne genannt, ist eine entzündliche Hauterkrankung im Gesicht, die meistens im Alter zwischen 30 und 40 das erste Mal auftritt. Die typische Rötung tritt vorwiegend in der Mitte des Gesichts, um die Nase und Wangen auf. Wer davon betroffen ist, weiß, dass diese entzündlichen Regionen im Gesicht sich leider gar nicht gut anfühlen.

Die Ursache(n) und mögliche Auswirkungen für das plötzliche Auftreten der Rötungen und sichtbar gereizten, erweiterten Blutgefäße ist bis heute nicht ganz geklärt. Oft ist es genetisch bedingt. Es könnte aber auch eine Mischung aus verschiedensten Faktoren sein, sowie auch mit der Ernährung zu tun haben.

Es gibt verschiedene Schweregrade, die sich durch auffälligere Rötung mit geplatzten Äderchen und andere Veränderungen der Haut, wie schuppigen Stellen, oder sogar Schwellungen und Pusteln unterscheiden. Vor allem bei Männern kann sich ein ausgeprägter Krankheitsverlauf auch durch eine typische knollenähnliche Veränderung der Nase auswirken.

Wenn Du entzündete Stellen und Rötungen in deinem Gesicht entdeckst, deren Ursache sich Dir nicht erschließt, raten wir unbedingt eine*n Ärzt*in zu Rate zu ziehen. Diese*r hat die notwendige Erfahrung und kann Dir sofort brauchbare Tipps für Deinen speziellen Fall geben und - falls notwendig - Medikamente verschreiben.

Was hilft bei Rosacea?

Das Internet ist voll mit guten Ratschlägen und Tipps, was bei Rosacea Linderung verschaffen kann. Wir raten Dir hier etwas vorsichtig zu sein und lieber eine Methode nach der anderen zu probieren und zu beobachten, ob sich eine Besserung einstellt.

Sehr oft hört und liest man im Zusammenhang mit Rosacea, dass der Genuss von Kaffee, Tee oder Alkohol, sowie scharfe Gewürze und direkte Sonneneinstrahlung eine Verschlechterung der Symptome hervorrufen können. Wissenschaftliche Studien dazu gibt es aber wenige.

Was du bei Deiner täglichen Skincare Routine versuchen kannst, sind milde Produkte mit beruhigender und entzündungshemmender Wirkung. Achte auf Inhaltsstoffe wie Schafgarbe, Zaubernuss - auch Hamamelis genannt, Mäusedorn, Ringelblume, Kamille oder Brennnessel, denn diese können durch ihre beruhigende Wirkung eine Linderung der Symptome unterstützen.

7 Tipps um Rötungen zu lindern:

  1. Sanfte Gesichtsreinigung mit lauwarmem Wasser - kaltes oder heißes Wasser reizt zusätzlich. Wir empfehlen die Ölreinigung mit unserem Cleansing & Detox Oil, sowie die 7 Skin Methode mit dem Farewell Rosacea Toner, um Rötungen zu lindern. Behandle Deine Haut auf jeden Fall sanft und rubble sie nicht mit dem Handtuch trocken.
  2. Vermeide Kosmetika mit unnötigen Füll- und Zusatzstoffen und achte auf hochwertige Inhaltsstoffe.
  3. Vermeide auch reizende Inhaltsstoffe: Ätherische Öle sind wunderbar für unsere Haut, aber beachte, dass es Öle gibt, die besonders anregend oder auch durchblutungsfördernd wirken und daher bei Rötungen nicht empfehlenswert sind. Ein gutes Beispiel ist hier die Minze - sie kann bei Unreinheiten total wohltuend sein - gerötete Haut freut sich darüber aber nicht so sehr...
  4. Verzichte auch lieber auf Masken die Peelings oder Fruchtsäure enthalten. Verwende stattdessen lieber die Farewell Rosacea Maske mit Mäusedorn, der die Gefäße stärkt und Rötungen sofort lindert.
  5. Sonnenschutz: Versuche direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden und verwende am besten ein schützendes Gesichtsöl.
  6. Less is more: Make-Up ist erlaubt - muss aber nicht sein! Achte auch auf die Inhaltsstoffe Deiner Foundation bzw. Deines Concealers, wenn Du die Rötungen abdecken möchtest. Allerdings empfehlen wir auf alles, was nicht unbedingt notwendig ist, zu verzichten. Deine Haut braucht manchmal auch einfach Ruhe - und im Homeoffice geht das ja auch ganz gut. ;)
  7. Dokumentiere in Deinem Kalender, wenn Du besonders gute oder schlechte Tage bzw. Phasen hast. Manchmal stößt man so auf Auslöser, Lebensmittel oder Lebenssituationen wie z.B. Stress, die die Rötung verstärken oder abschwächen...

DIY Aloe Vera Notfallhilfe

In akuten Phasen mit starken Rötungen kann frisches Aloe Vera Gel Abhilfe schaffen. Wir lieben den nährenden und kühlenden Effekt des Gels, außerdem lindert es Rötungen sofort & effektiv!

  • Etwas frisches Gel direkt aus der Aloe Vera Pflanze auf die geröteten Stellen auftragen. Die Blätter gibt es in verschiedenen Bio-Märkten bereits zu kaufen und halten auch eine zeitlang im Kühlschrank.
  • Kurz einwirken lassen, bis das Gel getrocknet ist und mit lauwarmem Wasser vorsichtig abwaschen.
  • Du kannst diesen Trick 2 Mal täglich anwenden, um eine merkbare Linderung zu erzielen - aber achte darauf wie Deine Haut reagiert und passe die Frequenz gegebenenfalls an!

Dazu empfehlen wir

-10% Gutschein für dich!

Newsletter Hintergrundbild

− Newsletter −

Oh hey!

Wir sind Pure Skin Food und wollen deine Haut zum Strahlen bringen. Melde Dich zu unserem Newsletter an und erhalte
10% auf Deine nächste Bestellung!

Mit der Anmeldung zum Newsletter stimmen Sie zu, dass wir Ihre Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.